Brief an Antje Heimsoeth – was ist Erfolg

Samstag, 11. Februar 2012 - 22:09

Liebe Antje,

Am Freitag habe ich über Twitter folgenden Tweet verschickt:
„Erfolg ist wenn du jede Woche ein Erfolgskärtchen bekommst“ mit einem Link auf
http://goo.gl/aE3VT, einer Website des Erfolgs-Coaches Wolfram Andes.

Du hast mir daraufhin geantwortet: „Für mich ist Erfolg etwas Anderes!“

Leider geht aus solchen kurzen Tweets nicht immer hervor, wie so eine Aussage genau zu verstehen ist. Auch aus Deiner Aussage geht nicht wirklich hervor, was Du genau damit sagen wolltest.

Das einfachste ist, Deine Aussage so zu nehmen wie sie ist, ohne darüber nachzudenken, was genau Du damit sagen wolltest. Es ist für Dich einfach kein Erfolg, jede Woche ein Erfolgskärtchen zu bekommen.

Soweit auch klar. Doch was wolltest Du mir mit dieser Aussage klar machen? Was wolltest Du mir sagen? Wolltest Du mir überhaupt etwas sagen? Ich kann nur vermuten und wie es mit Vermutungen so ist, kann ich völlig daneben liegen.

Aus diesem Grunde schreibe ich einfach etwas über das, warum ich diesen Tweet gesendet habe und was ich unter Erfolg verstehe.

Den Tweet habe ich aus folgenden Gründen gesendet:

  1. Den Autor, der hinter der entsprechenden Website steckt ist jemand, den ich sehr schätze. Ebenso schätze ich seine Produkte.
  2. Ich gebe gerne weiter, was mir gefällt und wovon ich glaube, dass es für jemanden anderen auch einen Nutzen hat, wobei ich davon ausgehe, dass es nicht für jeden einen Nutzen haben kann und muss.
  3. Ich selbst habe einen Vorteil wenn sich jemand auf der Website für die Erfolgskärtchen einträgt.

Soweit meine Gründe.

Doch was denke ich persönlich über Erfolg?

Bei diesem Thema habe ich es mit einem Erfolgstrainer, ich weiß nicht mehr von welchem, ich glaube Kurt Tepperwein, der sagte, Erfolg ist alles was folgt.

Das bedeutet für mich, dass ich immer Erfolg habe und zwar entsprechend der Ursachen, die ich gesetzt habe. Habe ich Ursachen gesetzt, die negativer, bzw. ungünstiger Natur für mich sind, erhalte ich negative, bzw. ungünstige Erfolgsergebnisse, aber ich habe auf jeden Erfolg. Das gleiche gilt wenn ich positive, nach vorne ausgerichtete Ursachen setze, dann habe ich auch wieder Erfolg und erhalte was ich verursacht habe.

Habe ich ein Ziel und erreiche es im Moment nicht, dann habe ich einen Misserfolg. Ich sage jedoch, dass ich in dem Moment des Misserfolgs auch einen Erfolg habe, denn ich bekomme, das was ich verursacht habe, also einen Erfolg, auch wenn er im Moment negativer Natur erscheint.

Wenn ich mein Ziel weiter verfolge mit den richtigen Ursachen geistiger Natur, dann erreiche ich früher oder später mein Ziel und habe wiederum Erfolg, dieses Mal einen positiven. Und bei diesem Gedanken habe ich noch nicht berücksichtigt, dass ein für mich positiver Erfolg für einen anderen Menschen ein negativer Erfolg sein kann und umgekehrt.

Also kann es aus meiner Sicht auch ein Erfolg sein, wenn ich mich auf Erfolg ausrichte und mir dabei die Website mit den Erfolgskärtchen unterkommt, die mir weiterhelfen.

Und somit kann es schon ein Erfolg sein, wenn ich Erfolgskärtchen bekomme. Was sagst Du dazu?

Lieben Gruß
Siegfried

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.